Case study: Kolastyna

Case Study – Kolastyna

Können Sie immer vor dem Herstellungsbeginn genau schätzen, wie viele Produkte verkauft werden? Nein? Erfahren Sie, wie man dieses Problem lösen kann.

Seit einigen Jahren ist es uns sehr angenehm für Sarantis Group, Eigentümer der Marke Kolastyna, zu arbeiten. Die Firma stellt einige Serien von Sonnenkosmetika in verschiedenen Formen her. Das Problem besteht darin, dass es auf der Etappe der Planung und Bestellung von Materialien nicht vorgesehen werden kann, wie viele Produkte verkauft werden, weil es im hohen Grade vom Wetter abhängig ist.

Die Kennzeichnung der Produkte von Kolastyna ist minimalistisch, elegant und erfordert selbstklebende Etiketten. Die führende Herstellungstechnik von Etiketten, mit denen die Produkte der Marke Kolastyna gekennzeichnet werden, ist SITO in Verbindung mit FLEXO. Eine Beschränkung dieser Techniken stellen die minimalen Mengen und – präziser – die Rentabilität der Herstellung von kurzen Serien dar. An dieser Stelle kann sich die sich in letzter Zeit intensiv entwickelnde Digitaldrucktechnik als Unterstützung erweisen.

Bei der Projektausführung mussten folgende wichtige Elemente berücksichtigt werden:

  • Farbgebung außerhalb von CMYK,
  • Vergoldung,
  • Bedrucken der weißen Farbe,
  • Sicherung des Bedruckens.

Farbgebung

Der Kunde, der sich für die Technologie HP Indigo zwecks Ausführung seiner Arbeiten entscheidet, kann die Farbenvielfalt erweitern, und zwar vom Hauptmodell CMYK auf CMYK + Orange / + Violet / + Green und sogar + eine beliebig ausgewählte Pantone-Farbe. In einem Zyklus kann die Maschine 12 Farbschichten bedrucken, daher sind theoretisch außerhalb CMYK 8 zusätzliche Farben möglich. In der Praxis kann aber ein zufriedenstellendes Ergebnis schon nach der Zugabe von einem, maximal zwei Sonderfarben, erzielt werden. Beispielweise, wenn die Verpackungen der Kosmetika, deren Hauptfarbe Orange ist, „zu wenig orange sind“, soll das CMYK-Farbmodell um Orange erweitert werden und man soll mit fünf Farben drucken.

Vergoldung

Vergoldung ist eine moderne Technologie, die darin besteht, dass metallische Folien kalt (cold stamping/CS) oder heiß (hot stamping/HS) aufgeklebt werden. In diesem Fall haben wir uns für die HS-Methode unter Anwendung einer flachen Ätzeforme entschieden, weil das zu metallisierende Element klein war und der Kunde die höchste Qualität erwartete. Zur Ausführung der Vergoldung wurde silberne Folie der Marke KURZ genutzt. Das ist eine von zirka dreißig zurzeit zugänglichen Farben der metallisierten Folien.

Bedrucken der weißen Farbe

Die Helligkeit der weißen Farbe, und in der Tat ihre Nicht-Transparenz, waren bis vor kurzem eine Domäne der SITO-Technologie. Bei der Ausführung dieses Auftrags haben wir uns jedoch zum Bedrucken der weißen Farbe auch mit der Anwendung der Digitaltechnik entschieden. Dank neusten Errungenschaften im Bereich Digitaldruckfarben zusammen mit der Möglichkeit der Anwendung von zwei, drei und sogar vier Schichten mit idealer Anpassung kann ein wunderbares Ergebnis, auch auf Verpackungen mit intensiven Farben, erreicht werden.

Sicherung des Bedruckens

Derzeit können die Kunden zwischen dem Verbleib „des bloßen Aufdrucks“, Lackierung, „nasser“ Laminierung unter Anwendung eines zusätzlichen Klebers, der mit UV-Strahlung aktiviert wird, oder Laminierung unter Anwendung selbstklebender Folien wählen. Sowohl Lackierung als auch Laminierung können die Oberfläche zusätzlich glänzend oder den Aufdruck matt machen. Ein Vorteil der Laminierung gegenüber der Lackierung ist die Tatsache, dass das so gesicherte Bedrucken weitgehend unempfindlich gegen mechanische Beschädigungen ist.

 

In diesem konkreten Fall sollte berücksichtigt werden, dass die Cremebehälter vielen äußeren Faktoren ausgesetzt werden. Unter anderem treten sie sehr oft in Kontakt mit Sand, werden an besonnten Orten hinterlassen und mit Händen berührt, auf die schon ein Kosmetikum gerieben wurde (so-gen. „Kontakt der Etikette mit dem Medium“).

Zusammenfassend können wir in zahlreichen Fällen, bei Herstellung von Etiketten, deren Qualität sich von früher in der SITO- oder FLEXO-Technologie hergestellten Etiketten nicht unterscheidet und die Größe der Bestellung oft 500-1000 Stücken nicht überschreitet, ohne Bedenken die Digitaltechnologie empfehlen.

  • Kosmetika
  • Klebeetikett
  • Kolastyna
  • Digitaldruck Hp Indigo
  • Folie PPE transparent
  • HS + UV Lamination

Automatische Ettiketierung

Investitionen in Qualität. Mehr Zeit für Vergnügen. Preisgünstig mehr über Etikettierer

Kraft der Personalisierung

Der Trend hin zu personalisierten Andenken hält weiter an und durchläuft die nächsten Entwicklungsphasen. Anfangs waren es unterschiedliche Aufschriften auf den Etiketten, die die Einzigartigkeit der Verpackungen unterstrichen, wie etwa im Falle von Coca-Cola.

Farben im Digitaldruck

Digitaldruck bietet viele Möglichkeiten an, vor allem bei innovativen Lösungen. Erfahren Sie, welche Farben beim Digitaldruck verwendet werden können.

 

Bestellen Sie unsere Vorlage

Klicken Sie hier, um eine kostenlose Vorlage in einem einzigartigen Paket zu bekommen!

Muster bestellen

  • Sie vertrauen uns

Folgende Firmen und Institutionen haben uns Ihr Vertrauen geschenkt.